„WARTE NUR, BIS…!“

Ein viel gehörter Satz, den wohl jede Mama kennt, egal ob mit einem Kind, zwei oder mehr gleichaltrigen oder nicht gleichaltrigen Kindern. Speziell wenn man Mehrlinge hat, klingt das aber oft wie folgt. Sind die Kinder noch Babys, hört man Sätze wie:

„WARTE NUR, BIS sie alle LAUFEN, dann rennen sie alle in unterschiedliche Richtungen davon.“

„WARTE NUR, BIS sie in der TROTZPHASE sind, dann wollen sie gar nichts mehr, was Du willst!“

„WARTE NUR, BIS sie sich STREITEN, dann gehen sie aufeinander los.

Entgegnet man darauf, dass man sich freut, wenn sie laufen können, weil man dann neue Dinge unternehmen kann wie beispielsweise Waldspaziergänge, und dass man auch die Autonomieentwicklung der Kinder als positiv und spannend ansieht, dann kommt oft:

„Ja okay…aber WARTE NUR, BIS sie in der SCHULE sind oder erst in der PUBERTÄT, dann geht es erst richtig los!“

„Hm, ja Danke. Und was soll ich jetzt mit dieser Aussage? Ist das eine Drohung?“, denke ich mir dann manchmal.

Woher kommt das? Natürlich, eins vorweggeschickt, das sagen ja nicht alle Mitmenschen zu einem. Meist sind es auch eher diejenigen, mit denen man nicht in einem besonders nahen Verhältnis steht, oder gar Fremde. Oft kommen diese Aussagen von Menschen die sich aufgrund ihrer Lebens- und Familienverhältnisse vielleicht nicht so gut in ein Familienleben mit Mehrlingen einfühlen können. Manchmal kommt es aber auch genau von anderen Mehrlingsmamas. Ich glaube, das Stichwort hierbei ist genau das „Einfühlen“. Sie versuchen sich einzufühlen, sich zu solidarisieren: „Wir sitzen im gleichen Boot“ oder „Das habe ich mit einem Kind schon erlebt, und fand es schon anstrengend“. Ich denke, das sind die Aussagen die dahinter stehen sowie ein Bedürfnis, gesehen zu werden für das, was man selbst geleistet hat. Es ist wohl in den seltensten Fällen böse gemeint, aber vielleicht etwas unglücklich formuliert, denn es sind Phrasen, die nichts Persönliches aussagen. Als junge Zwillings- oder Drillings-Mama, die gerade ihre Kleinen nach durchwachten Nächten friedlich schlummernd mit dem Kinderwagen durch die Gegend schiebt, will man nicht hören: „WARTE NUR, BIS…!“
WAS? Bis das nächste Unheil über einem hereinbricht? Kinder sind doch das schönste Geschenk, dass es gibt und im Doppel-, Dreier- oder Noch-Mehr-Pack sowieso! Zweifelsohne ist es anstrengend, sogar brutal anstrengend manchmal, körperlich und psychisch. Aber in der anderen Waagschale liegt so viel Positives, das ausgleichen kann. Mal neigt sich die Waage auf der einen Seite nieder, mal auf der anderen – beides gehört dazu, um im Gesamten die Balance zu halten. Fokussiert man sich aber zu sehr auf das möglicherweise Schwierige („WARTE NUR, BIS…!“), ist das Gewicht einseitig verteilt.

Okay, die „WARTE NUR“s dieser Welt kann man nicht abschalten, aber jeder von uns kann selbst ganz viele „ICH FREU MICH DARAUF, WENN…“s geniessen.

„ICH FREUE MICH DARAUF, WENN meine Kinder…

…gemeinsam die Welt entdecken.“

…herumspringen und klettern.“

…miteinander reden und lachen.“

… mir sagen können, was sie möchten.“

…ihre eigene Persönlichkeit entwickeln.“

…mit mir diskutieren und ihre eigene Sicht der Dinge berichten.“

und so vieles mehr.

Worauf freut IHR EUCH?

Diese Frage sollte man sich immer wieder stellen – gerade in anstrengenden Zeiten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s